Galerie

Classic Expo Messe Salzburg 16.10.2021

Servus liebe Freunde der Marke ABARTH und liebe interessierte Leser

Vom 15. bis 17. Oktober öffneten die Messehallen in Salzburg die Tore für unzählige auch edle Oldtimer und Raritäten, die von Besuchern aus Nah und Fern bestaunt werden konnten.

Es ist die 17. Auflage die wohl mit rund 300 Ausstellern aus 12 Nationen über die Bühne geht; wenn man den Aussagen der Besucher glauben darf, ist die Classic Expo Europas schönster Marktplatz für Oldtimer Fans.

Ich musste, wie sollte es auch anders sein, am wohl stärksten Besuchertag, Samstagnachmittag, Österreichs größte Oldtimer Messe besuchen.

Starker Besucherandrang was bei der Parkplatzsuche begann…………auch wohl deswegen, da die Classic Expo eine der wenigen Oldtimer Messen im deutschsprachigen ist.

Die nächste derartige Veranstaltung, die Retro Classics Bavaria findet vom 3. bis 5. Dezember in Nürnberg statt.

Zurück zur Classic Expo – die diesjährigen Themen Schwerpunkte:

60 Jahre Jaguar E-Type und 75 Jahre Vespa.

Auktionen, Privatverkauf und, und, und.

Ich nutzte den Besuch, um mich mit Anneliese Abarth (Ehrenmitglied des ACI) und unserem Clubmitglied Thorsten Müller (ich schätze Thorsten wegen seines großen, nicht nur  Oldtimer Fachwissens) auf dem Stand der Ennstal Classic zu treffen.

Bei einem Lemon Bitter by Red Bull haben wir uns nett unterhalten können………

Vis a vis vom Ennstal Classic Stand flirtete ein glänzend poliertes Citroen DS 19 Cabriolet mit mir. Bei dem Anblick kann man schon schwach werden. Die Autos haben einfach eine Aura.

Aber ich wollte ja mehr sehen, so machte ich mich mit Thorsten auf, um durch die Hallen zu schlendern.

Bei dem nächsten Stand, wen wunderts, verweilten wir doch länger – zwei Abarth warteten wohl schon auf unseren Besuch.

Der eine ein Original Abarth 1000 Sport, mit einer großen Abarth Renngeschichte. Mittlerweile hat der Biposto Corsa auch seinen Originalmotor wieder, nach dem das Fahrzeug bei Rallyes mit einem Ersatzmotor gefahren wurde.

Der zweite präsentierte Abarth T140 Seimilla wurde auf Grund einer Hubraum Begrenzung der FIA nie gebaut; es sollte der stärkste und ehrgeizigste Abarth von Carlo Abarth werden.

Eine Gruppe Bayerischer Abarthfans hatte den Ehrgeiz und sich das Ziel gesetzt, an Hand eines 1:43 Models und Zeichnungen ein Replikat zu bauen. Dem Abarth wurde ein 12 Zylinder BMW Motor implantiert.

Nach 5 Jahren Bauzeit wurde der T140 erstmals auf einer Rennstrecke getestet und wird seitdem mehrmals jährlich auf den bekannten Rennstrecken gefahren.

Fazit: ein beeindruckendes Fahrzeug!

Nach diesem ersten Highlight setzten wir unsere Tour fort. Es ist leider nicht möglich, alle Eindrücke, die ich gesammelt in schriftlicher Form wiederzugeben.

Man sollte einmal Live dabei sein, man gerät unwillkürlich in den Bann dieser einmaligen Präsentation.

Unser Ziel war die für 16 Uhr angesetzte Versteigerung in einer der Messehallen:

ich staunte nicht schlecht über das große Interesse, es mögen einige Hundert gewesen sein, die sich für die Versteigerung akkreditiert haben. Es konnte auch via Telefon und Internet mitgesteigert werden.

Außerhalb des reservierten Bereiches weitere einige Hundert Zuseher/Zuhörer…..

Über 70 Fahrzeuge sollten nach etwa 2 Stunden einen neuen Besitzer gefunden haben.

Ein viertüriger Steyr Fiat 1000 BJ 50-iger Jahre war das erste Versteigerungsobjekt: Ausrufpreis ca. EUR 11.000, es entwickelte sich ein Zweikampf zwischen 2 Interessenten – Telefon und Live – schließlich bekam das Telefon den Zuschlag, EUR 19.000!

Das zweite ein Traktor; da verließ uns dann das Interesse, da wir doch noch etwas sehen wollten;

ein Steyr Puch, Bj. 1966, Alfa Romeo  Bj. 1974, Renault Alpine aus den sechzigern Jahren wie auch den seit 2017 gebauten A110.

Beeindruckend auch der Veritas RS.

Auf Basis eines BMW 328 Roadster von der Veritas Arbeitsgemeinschaft (gegründet 1946), die sich zum Ziel gesetzt hatte, darauf einen Straßen- und Rennsportwagen zu bauen. Es gibt nur noch wenige erhaltene Fahrzeuge, die zu den wahren Oldtimer-Raritäten zählen; das ausgestellte Fahrzeug war mit EUR 1.150.000 ausgezeichnet!

Das zahlen wir doch aus der Portokasse (grins, grins!).

Das letze Highlight, was wir bestaunen konnten: ein BMW M1.

Eine Legende, konzipiert sowohl für die Straße als für die Rennstrecke.

Das war’s mal wieder.

Danke Thorsten für deine Begleitung und

danke für euer Interesse.

Ciao Jochen

Servus und euch eine gute Zeit.

Jochen

Text: Jochen

Bildmaterial: Thorsten und Jochen.

Life is better with Abarth!

Wer etwas schreiben möchte, gerne im Gästebuch. Freue mich über jeden Kommentar……..

Für den Artikel ist der Verfasser verantwortlich, dem auch das Urheberrecht obliegt. Zitate auf anderen Website sind möglich, sofern diese maximal 5 % des Gesamttextes ausmachen, gekennzeichnet und die Quelle (Link) benannt werden.

Jochen_1
Anneliese - Ich - Thorsten
Jochen_2
Die junge Frau kennen wir doch....
Jochen_3
Cirtoen DS 19 Cabrio
Jochen_4
Abarth 1000 Sport
Jochen_8
Abarth T140 Seimilla
Jochen_9
Abarth T140 Seimilla - BMW 12 Zyl.
Jochen_6
Abarth T140 Seimlla
Jochen_14
Fiat Puch 500
Thorsten_6
Fiat Puch 500
Jochen_10
Renault Alpine A110
Jochen_11
Renault Alpine A110S
Jochen_12
Renault Alpine A110 S
Jochen_16
Alfa Romeo Montreal
Jochen_17
Markus.......
Jochen_18
Alfa Romeo Montreal
Jochen_20
Karmann Ghia Cabrio
Jochen_21
Alfa Romeo Cabrio
Jochen_24
Lamborghini Diablo - ein Traum in Gelb
Jochen_25
Fiat 500 L
Jochen_28
Hat jeder Traum ein Ende?
Ferrari
Jochen_31
Triumph
Jochen_34
Austro Daimler AD 6-17
Jochen_36
BMW 315
Jochen_37
Schilcher Weinstraße
Jochen_38
Veritas RS
Jochen_40
Veritas RS
Thorsten_13
ACI, "Drive the Ring"
Thorsten_5
kennen wir doch......